Die Augen lasern zu lassen ist eine Möglichkeit in Zukunft brillenlos leben zu können. Leider ist es nun einmal Fakt, dass jeder zweite Deutsche eine Brille benötigt. Diese Brille ist jedoch nicht unbedingt das, was Sie wollen. Zwar werden Brillen auch als modisch angesehen, doch das Ziel brillenlos durch die Welt zu laufen, geht nur mit einer Laser OP. Sogenannte Augenlasercenter gibt es in ganz Deutschland. Die wohl bekanntesten sitzen in Berlin. Zwar bietet auch die Nutzung von Kontaktlinsen fast das Gefühl wie, als hätten Sie gar keine Fehlsichtigkeit, doch es ist nur ein Versuch. Zumal auch das Pflegen der Kontaktlinsen nicht unterschätzt werden sollte.

Der Traum der 100% Sehschärfe kommt bei jedem Brillenträger früher oder später einmal auf. Dabei bietet nur eine Augenlaser Behandlung diesen Service.

Vorgehensweise beim Augen lasern

augen lasernJeder, der nun ein wenig Interesse an einer Laser OP hat, der sollte sich zunächst einmal über das Thema informieren. Damit wäre der erste Schritt getan. Danach können Sie sich über die Klinken informieren. Dabei sollte unterschieden werden zwischen deutschen und ausländischen Klinken. Der Vorteil bei deutschen Klinken ist, dass die Vorschriften so genau sind, dass Sie sich sogar bei Stiftung Warentest informieren können, welche Klinik empfohlen wird und welche eher weniger. Der Nachteil der Behandlung in Deutschland bleibt jedoch der Preis, der je nach Behandlung variieren kann. 1000 € pro Auge sollten Sie dabei mindestens einplanen. In manchen Fällen verdoppelt sich dieser Preis sogar. Das wird jedoch direkt mit dem Arzt vorher abgesprochen und untersucht.

Was Sie mitbringen müssen

Nicht jeder ist für das Augen lasern geeignet. Daher folgende Tipps. Rein von der Technologie her kann heute noch nicht jeder Brillenträger durch Augen lasern behandelt werden. Zunächst einmal darf der Dioptrinwert nicht stärker als +5,0 sein. Aber der Wert darf auch nicht unter -10,0 Dioptrin liegen. Das die meisten Brillenträger um die + oder – 3,0 Dioptrin haben, sollte das bei den meisten und hoffentlich auch Ihnen kein Problem sein. Sind Sie außerhalb des Bereiches hilft nur die Kontaktlinse. Augen lasern zu lassen, wenn Sie eine Entzündung an der Hornhaut haben, ist auch tabu. Auch Patienten mit einer sehr dünnen Hornhaut dürfen sich nicht die Augen lasern lassen. Alle anderen Patienten werden natürlich gern beraten und behandelt.

Auslands-OPs

Nicht nur im TV sehen Sie immer wieder Menschen, die ins Ausland fahren, um sich dort die Augen machen zu lassen. Zwar kann jeder dabei eine Menge Geld sparen oder zum gleichen Preis noch eine Woche all inclusive buchen, doch eine echte Empfehlung sei an dieser Stelle einmal nicht vorgenommen. Denn Sie wissen nie, welche Bestimmungen und Richtlinien es in dem betreffenden Land gibt. Zwar boomt der Augen Tourismus in verschiedenen Ländern, doch dann müssen Sie das Ganze auch mit Überzeugung durchziehen und sich vor allem noch viel gründlicher informieren. Meist steht ein Guide in Ausland zur Seite und begleitet Sie zu den Treffen.

Verschiedene Arten

Seine Augen lasern zu lassen ist also zunächst einmal eine Frage des Ortes. Haben Sie sich für einen Mediziner ihrer Wahl entschieden, wird häufig ein Infotag vor Ort veranstaltet. Im Fall des Auslands müssen Sie sich hier beraten lassen. Im nächsten Schritt haben Sie ein Einzelgespräch mit dem Arzt und spätestens dann wird untersucht, für welche OP Typen Sie geeignet sind. Denn die drei grundlegenden Augenlaserverfahren sind nicht für jeden bekömmlich. Es gibt jedoch grundlegend: Lasik, Lasek und PRK.

Langzeiterfolg beim Augen lasern

Bereits nach kurzer Zeit nach der OP werden Sie ohne Brille sehr scharf sehen können. Zunächst einmal tragen Sie zwar einen Verband und schützen ihre Augen vor dem Sonnenlicht, doch die Empfindlichkeit gibt es mit der Zeit.
Achtung: Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich die Sehschärfe nach dem Augen lasern verschlechtern kann.