Die Beschaffenheit der Haut von Menschen kann genetisch bedingt recht individuell und damit auch unterschiedlich sein. Neben der eher trockenen, fettigen und Mischhaut weisen Menschen mit empfindlicher Haut eine besondere Sensibilität auf. Aus diesem Grund reagiert empfindliche Haut auf spezielle Einflüsse aus der Umwelt teilweise recht heftig, wohingegen andere Hauttypen unempfindlich sind.

Empfindliche Haut weist eine überaus schnelle Reizbarkeit bereits gegen minimale Beeinträchtigungen und Einflüsse auf und bedarf einer ganz speziellen Pflege. Diese basiert auf sanft wirkenden Reinigungs- und Pflegemitteln und einem behutsamen Umgang mit diesen Substanzen. Diese Produkte stärken die relativ niedrige Schutzbarriere der Haut und machen diese widerstandsfähiger gegenüber mechanischen und chemischen Einflüssen. Diese Hautschutzbarriere ist gerade bei empfindlicher Haut nur gering ausgeprägt. Dies bewirkt, dass Menschen mit diesem Hauttyp öfters und schneller mit Hautrötungen und entzündlichen Vorgängen der Haut reagieren. Dies zeigt sich darin, dass das Hautbild sich dementsprechend verändert.
Eine empfindliche Haut mit Rötungen stellt für die Betroffenen meist ein belastendes Problem des äußeren Erscheinungsbildes dar.
Nicht nur äußere, sondern auch innere Faktoren werden von einer empfindlichen Haut sehr stark wahrgenommen. In der Regel zeigen sich bei einer empfindlichen Haut zusätzlich problematische Hautareale, die ein eher trockenes Milieu aufweisen. Diese Hautbereiche sind durch einen gestörten Schutz nicht mehr widerstandsfähig und stabil genug, um die in den Hautzellen gespeicherte Feuchtigkeit bei sich zu behalten. Aus diesem Grund wirkt empfindliche Haut eher rissig und zeigt eine leichte bis mittlere Schuppenbildung sowie eine zunehmende Rauigkeit.

Ursachen für Hautrötungen

Rötungen der empfindlichen Haut in verschiedenen Körperbereichen können ganz variierende Auslöser haben. Eine wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang der Hauttyp. Insbesondere bei empfindlicher Haut leiden die Betroffenen unter überschnellen Rötungen.
Grundsätzlich kommen Hautrötungen durch einige Hauterkrankungen zum Tragen. Darüber hinaus kann empfindliche Haut durch Rötungen gekennzeichnet sein, wenn ungünstige Temperauren in der Umwelt sowie chemische Substanzen oder mechanische Einflüsse auf die Haut einwirken.
Eine nicht zu verharmlosende Ursache für Hautrötungen bei empfindlicher Haut sind die UV-Strahlen der Sonne sowie Flüssigkeiten, die der Haut Feuchtigkeit entziehen. Neben salzhaltigem Meereswasser und pH-unfreundlichen Reinigungssubstanzen können dies ebenfalls verschiedene Reinigungs- und Pflegemittel sein, die einen starken Gehalt an Alkohol aufweisen. Auch äußerlich anwendbare Peelings, Masken, Cremes und ebenso Parfüms können bei empfindlicher Haut Rötungen hervorrufen.
Durch eine gesteigerte Durchblutung, die durch ein Massieren der Haut oder durch stressbedingte Auslöser begründet ist, zeigt empfindliche Haut mehr oder weniger starke Rötungen.

Empfindliche Haut mit Rötungen behandeln

Um empfindliche Haut gegen Rötungen widerstandsfähig zu machen, ist eine Vielzahl von Möglichkeiten im Alltag umsetzbar. Kommen auf empfindliche Haut Rötungen nicht durch krankhafte Prozesse, dann können verschiedene Methoden hilfreich sein. Durch sanft und schonend wirkende Maßnahmen ist es möglich, die empfindliche Haut von Rötungen zu befreien. Schon eine gezielte und zweckmäßige Pflege und Reinigung trägt dazu bei, dass empfindliche Haut ohne Rötungen erzielt werden kann.
Sowohl Hautärzte als auch Kosmetikerinnen kennen zahlreiche Anwendungen und Methoden, die gegen empfindliche Haut und Rötungen helfen. Besonders wirksam gegen empfindliche Haut mit Rötungen sind äußerlich aufzutragende Substanzen, die sowohl auf künstlicher als auch rein pflanzlicher Basis der Kamille, Hamamelis, Aloe vera und der Calendula. Diese hemmen entzündliche Prozesse, geben der Haut verlorene Feuchtigkeit zurück und lindern Reizungen auch nachhaltig.