Die Fettabsaugung zählt zu den beliebtesten und am Häufigsten durchgeführtesten plastischen Eingriffen in Deutschland. Alleine hier werden jährlich mehr als 20.000 Eingriffe durchgeführt. In vielen Fällen ist dies ein geeigneter Weg, Problemzonen zu entfernen.

Allgemeine Informationen zur Fettabsaugung

fettabsaugungNach einer Fettabsaugung sollten Sie sich allerdings im Klaren sein, dass Sie ihre Ernährung umstellen sollten, sodass das Ergebnis auch eine lange Zeit anhält. Eine solche Operation ersetzt in keinem Fall eine Diät und ist auch kein bequemerer Weg, um Gewicht zu verlieren. Die Fettabsaugung hilft lediglich bei hartnäckigen Depots, die kombiniert mit gesunder Ernährung und Sport zu einem langfristigen Erfolg führen. Für stark übergewichtige Menschen ist eine Fettabsaugung nicht geeignet.
Ursachen für Fettablagerungen können sehr unterschiedlich sein. Beispielsweise leiden Frauen oft nach einer Schwangerschaft unter einem erheblichen Bauchansatz, der sich alleine mit Sport nicht so einfach abtrainieren lässt. Aber auch die so genannten Reiterhosen oder langjährige ungesunde Ernährung können eine Ursache sein, um solch einen Eingriff durchführen zu lassen. Die häufigste Absaugregion bei Damen sind die Beine, da hier des Öfteren Cellulitis-Dellen oder Reiterhosen entstehen. Aber auch der Bauch, die Hüfte und das Gesäß sind beliebte Zonen, um sich Fett absaugen zu lassen. Bei Männern geht es meistens um den Bauchansatz, der sich im Laufe der Jahre des Öfteren bildet. Aber auch die Männerbrust oder auch die männliche Fettbrust genannt, die durch hormonelle Störungen oder Überernährung entstehen kann, ist sehr oft ein Grund, um eine solche Operation durchführen zu lassen.

Methoden der Fettabsaugung

Die klassische Liposuktion

Dies ist die häufigste Methode der Fettabsaugung, bei der mit feinen Absaugkanälen über einen sehr kleinen Schnitt in die Haut an verschiedenen Stellen Fettgewebe abgesaugt wird. Bei dieser Methode können pro Einheit circa 0,5 – 3 Liter Fett abgesaugt werden. Nach der Operation entstehen kleine Narben, die aber bei richtiger Behandlung mit einer entsprechenden Salbe nach und nach immer blasser werden, bis sie Ihnen schließlich kaum noch auffällt.

Die Tumeszenz-Liposuktion

Bei dieser Methode würde Ihnen eine Stunde vor dem Eingriff eine spezielle Lösung injiziert werden, die das überschüssige Gewebe sanft von den Knochen und den Muskeln löst. Dadurch ist es dem Plastischen Chirurgen möglich Ihr Fett abzusaugen ohne andere Gewebeschichten und Gefäße zu beschädigen. Es können bis zu 4 Litern pro Sitzung abgesaugt werden. Auch hier entstehen kleine Narben, die mit der richtigen Behandlung jedoch nach und nach verblassen, sodass sie Ihnen kaum noch auffällt.

Die Ultraschall-Liposuktion

Hier wird durch Einwirkung eines Ultraschalls Fettgewebe während dem Absaugvorgang sanft vorgelöst und schließlich entnommen. Auch bei dieser Methode der Fettabsaugung können bis zu 4 Liter abgesaugt werden.

Die Vibrationsliposuktion

Bei dieser Technik wird wie bei der Tumeszenz und Ultraschall-Methode das Gewebe vorher abgelöst. Hier erfolgt das mit Hilfe feiner Vibratoren, die von den Absaugkanälen ausgehen. Durch diese Vorlösung der Fettzellen dürfen die Kanülen sehr dünn sein, sodass so gut wie keine Narben entstehen. Des Weiteren wird ihre Haut von der angenehmen Vibration stimuliert und hilft ihr bei der Produktion von Eigenkollagen, welches zu einem besseren und glatteren Hautbild führt.

Kosten einer Fettabsaugung

Die Kosten können je nach Menge und Ihren körperlichen Voraussetzungen variieren. Zu einer endgültigen Festlegung der Kosten kann es nur durch eine Untersuchung, die von einem Facharzt durchgeführt wird, kommen. In einer Voruntersuchung wird der Preis festgelegt und besprochen bei welchen Körperregionen es sinnvoll wären Fett abzusaugen. Auch die Narkoseform und mögliche Risiken werden in dieser Sitzung besprochen. Viele sind sich nicht im Klaren, dass dieser Eingriff zwar mittlerweile Routine ist, jedoch trotzdem mit hohen Risiken verbunden ist, sodass es zu Blutungen oder ungewollten Narkosereaktionen kommen kann. Die Kostenpunkten bestehen aus mehreren verschiedenen Bereichen. In der Regel bezahlt man für den Klinikaufenthalt, das Beratungsgespräch, die Anästhesie, die OP, den Kompressorverband, und für eine medizinischen Nachsorgeuntersuchung bei einer Fettabsaugung.