Gerade der Bauch- und Hüftbereich sind oftmals hoffnungslose Zonen, wo das Fett einfach nicht verschwinden möchte. Meist nimmt man bei einer Diät überall ab, nur nicht am Bauch oder den Hüften. Und wenn dann der so genannte Rettungsring dann immer noch nicht verschwindet, ist man oft verzweifelt. Doch dies kann aber durch einen chirurgischen Eingriff entweder durch eine Bauchdeckenstraffung oder durch eine Fettabsaugung Bauch wieder in Form gebracht werden. Der Eingriff einer Fettabsaugung am Bauch dauert zwischen einer und drei Stunden. Den Eingriff für eine Fettabsaugung am Bauch erhält man ab ca. 1600 Euro. Die Narkose erfolgt lokal oder aber auch auf Wunsch unter Vollnarkose. Eine allgemeine Gewichtsabnahme kann aber eine Fettabsaugung Bauch nicht erfüllen. Hier ist nur eine dauerhafte Ernährungsumstellung sowie ausreichende sportliche Betätigung unterstützend wirklich hilfreich. Die Fettabsaugung kann nur Stellen korrigieren, die hartnäckig mit Fettzellen bestehen bleiben.

Fettabsaugung am Bauch

Fettabsaugung am BauchAbnehmen fällt immer sehr schwer. Doch wer abnimmt, kann ein wesentlich höheres Selbstwertgefühl erleben. Man bewegt sich viel sicherer und hat dadurch oftmals eine viel stärkere Attraktivität und Ausstrahlung. Daher sehen sehr viele Frauen aber auch sehr viele Männer, durch einen chirurgischen Eingriff vornehmen zu lassen.

Bei der Fettabsaugung am Bauch werden dann überschüssige Fettzellen und Gewebe entnommen, die auch dann nicht mehr am Bauch wiederkehren können. Das Fettabsaugen heißt auch Liposuktion und ist ein plastisch-chirurgischer Eingriff. Hierbei wird an den gewünschten lokalen Stellen des Körpers überflüssiges Fettgewebe entfernt. Die Fettabsaugung Bauch ist hier eine gute und vor allen Dingen dauerhafte Lösung. Bevor der Eingriff am Bauch beginnt, zeichnet der behandelnde Arzt die Bereiche am Bauch an, welche abgesaugt werden sollen. Der kleine Schnitt, wo die Kanüle eingeführt wird, kann kaum sichtbar am Nabel oder am Scharmbereich gesetzt werden. Je nachdem wo und wie viel Fettzellen abgesaugt werden sollen. Somit wird dann gezielt wieder die Bauchpartie in ein harmonisches Gleichgewicht zum Körper erzielt. Neben den Oberschenkeln ist der Bauch die meist abgesaugte Zone.

 

Was passiert genau bei der Liposuktion am Bauch?

Durch die Fettabsaugung Bauch werden die Fettdepots zwischen der Muskulatur und der Haut dauerhaft entfernt. Dies wird während des Eingriffs mit einer Kanüle gemacht, die durch einen kleinen Schnitt unter die Haut geführt wird. Die Kanüle wird nun durch das Fettgewebe hin und her bewegt und gleichzeitig abgesaugt. Dies erfolgt durch einen angeschlossenen Vakuumschlauch, der mit der Kanüle verbunden ist. Während des Vorgangs der Fettabsaugung Bauch wird die Menge an Fettzellen entfernt, die gewünscht ist, um den erträumten Effekt zu erreichen. Damit die Fettzellen sich lösen können, sind zwei verschiedenen Techniken möglich. Zum einen kann dies durch eine manuelle mechanische Kraft, sprich der Muskelkraft durch den Arzt geschehen oder aber vorher den Bereich mit hoch frequenter Energie behandelt. Dies ist die modernere Variante und wird heutzutage bei der Fettabsaugung Bauch häufig eingesetzt.
Nachdem der Eingriff dann beendet ist, muss der Patient eine Bandage um die Bauchpartie tragen. Damit wird verhindert, dass Gewebeflüssigkeiten in die jetzt entstandenen Hohlräume fließen können.

Schon nach 4 bis 5 Tagen ist man bereits wieder arbeitsfähig; mit dem Sport sollte allerdings erst nach ein paar Wochen wieder begonnen werden. Nach dem Eingriff hat man somit eine dauerhafte Fettzellenentsorgung an den behandelten Stellen erreicht und sind dem körperlichen Wunschbild wesentlich näher gekommen. Der Bauch ist wesentlich flacher und der Mode, die sie tragen ist somit keine Grenze gesetzt.