Die Bioresonanztherapie ist eine sanfte Behandlungsmethode, die die Selbstheilungskräfte des Körpers anregt. Sie gehört zu den alternativen Heilungsmethoden und wird abgekürzt „BRT“ genannt.
Das Wort setzt sich aus den Begriffen „Bio“ – Leben, „Resonanz“ – Schwingung, „Therapie“ – Heilmethode zusammen. Jedes Leben besteht aus elektromagnetischen Schwingungen. Sind die einzelnen Schwingungen im Körper gestört, erkrankt der Körper. Um die einzelnen Schwingungen wieder in einen Einklang zu bringen, kann die Therapie mit Bioresonanzen helfen. Bioresonanztherapie Kosten sind für jeden Patienten individuell und errechnen sich aus dem einzelnen Bedarf.

Wie funktioniert die Bioresonanztherapie?

Bioresonanztherapie Kosten

Zwei Elektroden werden an verschiedenen Stellen an die Haut des Patienten angebracht. Alternativ können auch zwei Elektroden in die rechte und linke Hand genommen werden. Die körpereigenen Schwingungen werden an das Gerät weitergeleitet, dort in heilende Schwingungen umgewandelt und dem Patienten wieder als in Balance stehende Energie zurückgeführt. Dieses Verfahren wandelt nur die energetischen Schwingungen des Patienten um, der Körper kommt zu keiner Zeit mit Strom in Berührung.
Nach der Behandlung werden die Selbstheilungs- und Abwehrkräfte merklich gesteigert. Neben gängigen Krankheitssymptomen können auch unklare Symptome therapiert werden, die schulmedizinisch keine Erfolge zeigen.

Wann kann die Bioresonanz angewendet werden?

Die alternative Therapiemethode kann für verschiedene Krankheitsbilder angewendet werden. Gerade bei Allergien, Asthma, Rheuma oder Hautkrankheiten wie Neurodermitis spricht der Körper gut auf die Behandlung an. Auch bei chronischen Schmerzen ohne sichtbare Ursachen, Migräne oder Schlafstörungen können viele Patienten von sehr guten Erfahrungen mit der Bioresonanztherapie sprechen. Wenn Sie vermuten, unter bestimmten Allergien zu leiden, können mithilfe der Bioresonanzmethode diese Allergene gefunden und gegebenenfalls behandelt werden.
Die Bioresonanztherapie kann nicht bei Knochenbrüchen oder Akutsituationen angewendet werden.

Was während der Therapie zu beachten ist

Der Zeitraum einer Behandlung umfasst meist mehrere Sitzungen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie zwischen den Terminen viel Mineralwasser trinken, um die Ausleitung von Fremdstoffen im Körper zu unterstützen. Täglich sollten 1,5 bis 2 Liter Wasser neben anderen Getränken konsumiert werden. Des Weiteren sollte während des Behandlungszeitraumes auf den Genuss von Schweinefleisch und Schweinefleischprodukten (zum Beispiel Currywurst) verzichtet werden. Auch Zucker stört den Organismus und kann die Darmschleimhaut schädigen. Deshalb sollte auch auf Zucker weitgehend während der Behandlung verzichtet werden.
Kaffee, Tee und Alkohol sollte 6 Stunden vor und nach Behandlung nicht genossen werden.

Bioresonanztherapie Kosten für den Patienten

Bioresonanztherapien Kosten werden pro Sitzung bzw. pro Stunde berechnet. Dennoch errechnet sich der Gesamtpreis aus den notwendigen Therapiesitzungen, die sich aus der Länge Ihrer Krankheit berechnen.

Bioresonanztherapie Kosten müssen meist von den Patienten allein getragen werden. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen in der Regel die alternative Therapie nicht. In der Vergangenheit wurden Einzelfälle von privaten Krankenkassen Behandlungen übernommen. Insofern kann bei den privaten Krankenversicherungen ein Antrag auf Kostenübernahme gestellt werden. Fragen Sie vor der Behandlung bei Ihrer privaten Krankenversicherung nach der Übernahme um Missverständnisse zu vermeiden.